Erschienen am 5. August 2017 in News

Jochen Hirt

 

Wir sind zurück aus unserem diesjährigen Zeltlager und haben viel erlebt.
Diese Lager stand ganz unter dem Motto Disney.
Bereits am 23.07. reiste unser Vorteam, bestehend aus Gruppenleitern und Helfern an.
Dieses baute bereits alle benötigten Teile der Infrastruktur auf.
Am Montag reisten dann auch die Teilnehmer mit dem Zug an. Nach knappen 3.5 Stunden fahrt hielt der Zug in Rodgau Nieder-Roden.
Von dort aus folgten noch ca. 25 Minuten Fußmarsch bis auf dem Zeltplatz.
Dort angekommen, wurden die Teilnehmer Empfangen, begrüßt und bekamen dann erst mal etwas zu essen.
Frisch gestärkt ging es an das Einrichten der Zelte.
Nachdem die Zelte eingeräumt waren, ging es los Holz holen, um das nächtliche Lagerfeuer damit zu befeuern.
Der nächste Tag startete, wie jeder weitere Tag auch, mit einer zum Tag passenden Morgenrunde. Diese waren immer anhand eines Disney Films gestaltet und schlossen mit einem passenden Spiel ab.
Weiter ging es dann aufgrund des leider anhaltenden schlechten Wetters mit Workshops. Hier gab es Bügelperlen, Batiken, Taschen gestalten und Flaschenraketen.
Mit den Teilnehmern, welche noch keinen Schwedenstuhl besaßen, wurde auch eine Schwedenstuhl, für das Sitzen am abendlichen Lagerfeuer gebaut.
Am nächsten Tag wurde es dann schon aktiver im Programm. Es standen Großgruppenspiele wie British Bulldog, Catch the Bacon und Völkerball auf dem Programm.
Am Nachmittag fand der, von den Lagerteilnehmern vorbereitete Gottesdienst statt.
Am Tag darauf standen die Stationsspiele an. Hier hatten die Gruppen eine Strecke mit Aufgaben dazwischen zu absolvieren.
Der Freitag gehörte den Stufen. Jede Stufe konnte für sich ihr eigenes Programm wählen. Die einen gingen an den See, die nächsten in den Kletterwald oder nach Frankfurt mit der Bahn.
Samstags fuhren wir in das Schwimmbad Monte Mare. Hier wurde den ganzen Tag lang getobt und Spaß gehabt.
Der Sonntag wurde nochmal mit Spielen und Workshops überbrückt, da es leider wieder sehr viel geregnet hat.
Am Montag und Dienstag fand der Haik der Stufen statt. Jede Gruppe fand einen anderen interessanten Übernachtungsort. Die einen mehr und die Anderen weniger trocken.
Mittwoch war das Wetter wieder super. Daher liefen wir an den lokalen Badesee und genossen die Abkühlung. Der Abend wurde ganz von den Gruppen mit lustigen Spielen gestaltet.
Donnerstag ging es leider auch schon wieder auf das Ende zu. Es wurden die ersten Zelte abgebaut und gepackt. Als Höhepunkt gab es an diesem Tag Hähnchen vom Lagerfeuer.
Am Freitag ging es dann auch wieder nach Hause. Nachdem die Teilnehmer abgereist waren, wurde das Material gepackt und wieder zurück gefahren.
Alles in allem ein gelungenes und schönes Zeltlager, welches hoffentlich lange in Erinnerung bleiben wird.

DCIM102GOPROGOPR1201.

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.